Die zunehmende Nutzung des Internets durch mobile Geräte wie Smartphones und Tablets verlangt nach dafür ausgelegten Webseiten. Optimal dafür sind Seiten, die erkennen, auf welchem Bildschirm sie gerade angezeigt werden und sich entsprechend anpassen. Solche Webseiten nennt man "Responsive".

Eine responsive Seite

  • passt die Breite des Textes optimal an das Ausgabegerät an,
  • ordnet je nach Bildschirmbreite Fotos neben- oder untereinander an und vermeidet, dass Bilder rechts oder linkes aus dem Bildschirm herausragen und
  • faltet die Navigation bei Bedarf so zusammen, dass der Blick auf die wesentlichen Inhalte auch auf einem Smartphone-Display erhalten bleibt.

Suchmaschinen

Mittlerweile verlangt Google als markbeherrschende Suchmaschine mehr oder weniger deutlich, dass Webseiten responsive sind. Anderenfalls droht man mit schlechterem Ranking in den Suchergebnissen.

Test

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie ihre Webseite auf einem mobilen Gerät aussieht, können Sie sie mit unserem Simulator testen:

http://hueddersen.responsimulator.com

Auch Google stellt unter https://www.google.com/webmasters/tools/mobile-friendly/?hl=de einen Test bereit, der erkennen lässt, ob eine Website dort als "Responsive" angesehen wird oder nicht.

Was tun?

  • Testen Sie ihre Website mit den oben genannten Tools!

Wenn alles in Ordnung ist, sind Sie auch weiterhin gut im Web vertreten. Wenn nicht, ist eine Überarbeitung ihrer Seiten nötig. Dabei sind zwei Tapen von Webseiten zu unterscheiden:

  1. Webseiten mit Content-Management-System (Joomla, Typo3 oder WordPress)
    haben den großen Vorteil, dass das Content-Management-System (CMS) sowieso Inhalte und Layout strikt trennt. Daher genügt es hier häufig, ein neues responsives Layout zu erstellen und hochzuladen. Die Inhalte fügen sich dann in dieses Layout ein. Oft geht eine nicht responsive Website aber auch mit einem veralteten CMS einher. Dann ist es ratsam, auch gleich noch auf die aktuellste Version des CMS upzudaten, um Sicherheitsprobleme zu vermeiden und Hackern keine Angriffsfläche zu bieten.
  2. Webseiten ohne Content-Management-System
    sind leider nicht so einfach und pauschal upzudaten. Hier muss eine individuelle Strategie erarbeitet werden. Dies kann ein Relaunch im bestehenden System (HTML, PHP o.ä.) oder auch der Umstieg auf ein CMS sein.
  •  Lassen Sie sich beraten!

Gern analysieren wir Ihre Website und besprechen mit Ihnen die notwendigen Schritte. Dazu gehört natürlich auch ein Kostenvoranschlag.

  • Rufen Sie an

unter Tel. (0 55 22) 91 90 06 oder senden Sie eine Mail an info@hueddersen.de!