FERNWARTUNG   |   HOTLINE: (0 55 22) 91 90 06

hueddersen.de

Joomla-Seiten für Google optimieren - Teil 3 Suchmaschinen-freundliche URLs

Intern werden Webseiten bei Joomla durch relativ kryptische URLs wie index.php?option=com_content&view=article&id=98&catid=9 aufgerufen. Das ist weder für Nutzer, die sich eine URL merken möchten noch für Suchmaschinen optimal. In diesem Teil unserer Joomla-Serie zur Suchmaschinenoptimierung erfahren Sie, wie Sie "sprechende" Adressen für ihre Webseiten erstellen.

mod_rewrite

Das Zauberwort zur technischen Umsetzung heißt mod_rewrite. Dabei handelt es sich um ein Zusatzmodul für den Apache-Webserver, das in der Lage ist, URLs regelbasiert umzuwandeln. So wird dann aus https://www.hueddersen.de/98-joomla-seiten-fuer-google-optimieren-teil-3-suchmaschinenfreundliche-urls die technisch passende URL index.php?option=com_content&view=article&id=98&catid=9. Die mod_rewrite-Regel erkennt dabei am Anfang der URL die 98 als ID des Beitrags und sorgt dafür, dass diese Information an der richtigen Stelle der technischen URL eingesetzt wird.

mod_rewrite gibt es nicht nur für den Apache-Webserver, auch für den Internet Information Server (IIS) von Microsoft gibt es ab Version 7 ein entsprechendes Modul.

mod_rewrite aktivieren

Das Modul mod_rewrite gehört zur Standardinstallation jedes Webhosters. Es ist aber nicht automatisch aktiviert. Die Aktivierung geschieht mit Hilfe einer Steuerdatei, die beim Apache Webserver .htaccess und beim IIS 7 web.config heißt. Für beide Server liefert Joomla eine passende Datei mit. Damit sie nicht automatisch aktiv wird, tragen die Dateien die Endung .txt. Durch Umbenennen von htaccess.txt in .htaccess (mit Punkt am Anfang!) beim Apache-Webserver bzw. web.config.txt in web.config beim IIS 7 aktivieren Sie die jeweilige Steuerdatei.

Wenn Sie nicht wissen, welchen Webserver Ihr Hoster einsetzt, schauen Sie im Joomla unter System -> Systeminformationen nach. Dort kann neben Apache oder IIS auch nginx als Webserver stehen. Beim NginX handelt es sich um einen sog. Revererse-Proxy, der häufig zur Geschwindigkeitssteigerung vor den Apache-Server geschaltet wird. In diesem Fall muss ebenfalls die htaccess-Datei umbenannt werden. Im Zweifelsfall können aber auch einfach beide Dateien umbenannt werden, der Webserver greift dann automatisch auf die für ihn vorgesehene Datei zurück.

mod_rewrite in Joomla nutzen

Optionen zur Aktivierung von Suchmaschinen-freundlichen URLs und Nutzung von URL-Rewrite

Um das aktivierte Rewrite-Modul in Joomla zu nutzen, aktivieren Sie in der globalen Konfiguration im Register Site die beiden Optionen "Suchmaschinen-freundliche URL" und "URL-Rewrite nutzen".

Die Option "Suchmaschinen-freundliche URL" funktioniert zunächst auch ohne das Rewrite-Modul. Sie erzeugt URLs wie index.php/98-joomla-seiten-fuer-google-optimieren-teil-3-suchmaschinenfreundliche-urls, was technisch dazu führt, dass die Datei index.php aufgerufen wird und diese intern die anderen Angaben als Parameter verarbeiten kann. Wenn Sie zusätzlich die Option "URL-Rewrite nutzen" aktivieren, entfällt auch noch das "index.php" und die URL reduziert sich auf 98-joomla-seiten-fuer-google-optimieren-teil-3-suchmaschinenfreundliche-urls.

Beide Einstellungen sollten Sie später nicht mehr ändern, weil sonst sämtliche von Suchmaschinen indexierte URLs auf einmal ungültig werden und ihr erarbeitetes Ranking auf einmal weg ist!

URLs formulieren

Der Wortlaut der URL wird über das Alias des Beitrags bzw. des Menüpunkts festgelegt. Wenn Sie bereits Teil 1 dieser Artikelserie gelesen haben, dann wissen Sie, dass es für manche Informationen mehrere Stellen gibt, wo man sie in Joomla hinterlegen kann. Wie bei den Metainformationen gilt auch hier, dass das Alias des Menüs das Alias des Beitrags überschreibt.

Eintrag für das Alias eines Beitrags

Das Alias wird normalerweise automatisch beim ersten Speichern erzeugt, kann aber auch manuell verändert werden. Vermeiden Sie aber Umlaute und Leerzeichen, da es sonst zu Problemen beim Aufruf der URL kommen kann.

Menü oder Beitrag

Wenn ein Beitrag nicht über einen Menüeintrag aufgerufen wird, erzeugt Joomla eine URL der Form <Beitrags-ID>-<Beitrags-Alias>. Dies ist immer dann ungünstig, wenn URLs extern weitergegeben werden sollen: wird der Beitrag (aus welchen Gründen auch immer) einmal gelöscht und durch einen neuen ersetzt, hat er auf jeden Fall eine andere ID und die URL funktioniert nicht mehr.

Bei Menüeinträgen entfällt die Angabe der Beitrags-ID in der URL. Dort ist das Alias direkt auch die URL. Daher empfiehlt sich diese Methode zur Formulierung von sprechenden URLs. Allerdings ist nicht jeder Beitrag direkt im Menü eingetragen. Blogbeiträge wie dieser Artikel oder Seiten wie das Impressum oder die Datenschutzerklärung sind Beispiele dafür. Für solche Seiten bietet sich ein zusätzliches, nicht sichtbares Menü an, in das die Seiten eingetragen werden.

Hintergrund: Anzeige von Menüs

Um ein Menü auf einer Joomla-Seite anzuzeigen, bedarf es eines Moduls vom Typ "Navigation - Menü". Die Module finden Sie unter Erweiterungen -> Module. Das Modul verknüpft einen Bereich auf der Webseite (sog. Joomla-Position) mit einem Menü. Das führt am Ende dazu, dass das entsprechende Menü an der entsprechenden Position angezeigt wird. Fehlt das Navigations-Modul, so bleibt das Menü versteckt. Seine Wirkung auf die Bildung von URLs hat es trotzdem.

Neues Menü anlegen

Über Menüs -> Menüs verwalten -> Neues Menü erstellen Sie ein neues Menü:

Formular zur Anlage eines neuen Menüs in Joomla

Titel und Menütyp können frei gewählt werden, hier wurde "Dummymenü" gewählt. Mit "Speichern & Schließen" wird die Erstellung des neuen Menüs abgeschlossen.

Wenn Sie nun einen neuen Menüpunkt anlegen, können Sie rechts auswählen, in welchem Menü dieser Menüpunkt erscheinen soll:

Zuordnung eines Menüpunkts zu einem Menüin Joomla

Untermenüs

Steht der Menüeintrag nicht in der obersten Menüebene, so werden die Menüebenen wie bei einem Dateipfad aneinandergereiht:

<Hauptmenü-Alias>/<ggf. Untermenü-Aliase>/<Menüpunkt-Alias>

also z.B. /rechtliches/impressum, wenn der Eintrag mit dem Alias "impressum" ein Unterpunkt des Eintrags mit dem Alias "rechtliches" ist.

Fazit

Durch Eintrag eines Beitrags in das normale Menü oder ein spezielles, verstecktes Menü kann der Beitrag über eine URL aufgerufen werden, die dem Alias des Menüeintrags entspricht und so zum Text und dem Seitentitel passende Keywords transportiert und die Formulierung einfacher und leicht zu merkender URLs ermöglicht. Dazu muss zunächst das Rewrite-Modul des Webservers aktiviert und dann die Nutzung desselben in Joomla konfiguriert werden.

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "OK" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.