FERNWARTUNG   |   HOTLINE: (0 55 22) 91 90 06

hueddersen.de

Joomla-Seiten für Google optimieren - Teil 2 Texte richtig formulieren

Im zweiten Teil unserer Joomla-SEO-Reihe geht es um die richtige Formulierung von Texten. Neben formalen Aspekten muss der Inhalt einer Webseite zu dem passen, was ein Nutzer als Suchbegriff bei Google eingibt, um möglichst weit oben in der Ergebnisliste der Suchmaschine aufzutauchen.

Außerdem sorgt eine handwerklich ordentlich und sorgfältig gemachte Seite für ein gutes Suchmaschinenranking und hilft dabei, ihre Inhalte in den Kopf des Nutzers zu tragen.

Trennung von Text und Layout

Seit den Anfängen des WorldWideWeb soll der Text einer Webseite deren inhaltliche Struktur definieren. Das Layouten der Seite wird dem Browser überlassen. Das ist auch heute noch so, allerdings sind seit Anfang der 1990er Jahre einige Techniken wie Cascading Stylesheets (CSS) und Javascript hinzugekommen, die dem Webdesigner weitreichende Layoutmöglichkeiten bieten.

Inhaltlich besteht eine Webseite aus einer Abfolge von Strukturelementen. Dies sind im Wesentlichen Überschriften in max. sechs Ebenen, Absätze, Tabellen und nummerierte und unnummerierte Listen.

Ein Kochrezept hätte z.B. die folgende inhaltliche Struktur:

Überschrift 1: Name des Gerichts

Absatz: Beschreibung des Gerichts

Überschrift 2: Zutaten

Unnummerierte Liste: Einzelne Zutaten

Überschrift 2: Zubereitung

Nummerierte Liste: Einzelne Zubereitungsschritte

Absatz: Schlusstext

Dass hier zweimal "Überschrift 2" vorkommt, ist kein Fehler: Es handelt sich hier zweimal um eine Überschrift der zweiten Ebene (Unterüberschrift), nicht um die zweite und dritte in der Abfolge vorkommende Überschrift.

Für das Layout der Seite ist dann meist in einer CSS-Datei festgelegt, welche Schriftarten, -größen, Farben, Abstände, etc. die einzelnen Elemente haben, sodass der Browser daraus eine gutaussehende Webseite machen kann.

Abfolge der Überschriften

Jede Seite hat genau eine Überschrift der ersten Ebene gekennzeichnet durch das HTML-Tag <h1>. Das ist in der Regel der Titel des Beitrags. Wenn Sie inhaltlich eine zweite Ebene-1-Überschrift benötigen, sollten Sie eine neue Seite erstellen.

Ebene-2- bis Ebene-6-Überschriften (<h2> bis <h6>) dürfen mehrfach vorkommen. Dabei müssen Sie aber auf die richtige Schachtelung achten: nach einer Überschrift einer bestimmten Ebene darf nur eine Überschrift der gleichen oder der direkt darunter liegenden Ebene oder eine Überschrift einer beliebigen höheren Ebene kommen. Nach einer <h3> darf also wieder eine <h3>, eine <h4> oder eine <h1> oder <h2> folgen. Eine <h5> oder <h6> wäre dagegen verboten.

Beispiel

Erlaubt:

  • Ebene 1
    • Ebene 2
      • Ebene 3
      • Ebene 3
        • Ebene 4
    • Ebene 2

Nicht erlaubt:

  • Ebene 1
    • Ebene 2
      • Ebene 4
    • Ebene 2

Ein häufiger Fehler ist die Auswahl der Überschriften-Ebene nach der Schriftgröße. Wenn die Überschrift zu groß dargestellt wird, müssen Sie das Template oder die CSS-Datei ändern. Wenn Sie auf eine niedrigere Überschriften-Ebene wechseln, nur um die Schrift kleiner zu bekommen, ist das ein klarer Verstoß gegen das Prinzip der Trennung von Text und Layout!

Keywords in Texten und Überschriften

Wenn Ihre Seite unter einem bestimmten Keyword gefunden werden soll, muss dieses Keyword sowohl in einer der Überschriften als auch im Text vorkommen.

Es lohnt sich also, erst einmal zu überlegen, wie die Seite gefunden werden soll, bevor man an die Formulierung der Texte und Überschriften geht. Bei den Überschriften gilt: je höher die Ebene, in der das Keyword vorkommt, umso besser. Tragen Sie das Keyword also am besten bereits im Seitentitel ein, wenn das möglich ist (beachten Sie dazu auch Teil I dieser Artikelreihe, wo es darum geht, welche Möglichkeiten es gibt, den Seitentitel einzutragen).

Im Text gilt eine Keyword-Dichte von 2-3% pro Keyword als optimal. Hier haben Sie zudem die Möglichkeit, alternative Bezeichnungen zu verwenden, um zusätzliche Besucher zu generieren.

Wenn der Text dann noch zur Meta-Beschreibung passt, haben Sie alles richtig gemacht!

Vergessen Sie die Rechtschreibprüfung nicht!

Gerade bei selbst erstellten Texten schleichen sich schnell Tippfehler ein. Leider hat der Joomla-Editor keine eingebaute Rechtschreibprüfung. Sie können ihren Text aber mit Strg-A (alles Auswählen) und Strg-C (Kopieren) in die Zwischenablage kopieren und mit Strg-V (Einfügen) in ihr Textverarbeitungsprogramm einfügen und dort auf Fehler kontrollieren. Wenn Sie fündig geworden sind, können Sie die entsprechenden Stellen dann im Joomla-Editor verbessern.

Das h1-Problem von Joomla

Wie bereits erwähnt, sollte jede Seite genau eine <h1>-Überschrift haben. Je nach verwendetem Template wird der Seitentitel von Joomla aber oft nur als <h2> ausgegeben. Das macht in einem Kategorielisting oder Kategorieblog auch durchaus Sinn. Dort heißt der Seitentitel dann z.B. "Aktuelles" und die einzelnen Beitragstitel werden als <h2> ausgegeben. Bei "normalen" Seiten sollte der Seitentitel aber auf jeden Fall als <h1> ausgegeben werden. Da Joomla das häufig falsch macht, ist hier Nacharbeit am Template oder der Einsatz eines speziellen Plugins nötig, damit die Abfolge der Überschriften korrekt mir einer <h1> beginnt.

Feststellen, welche Überschriften-Ebene verwendet wird

Wenn Sie feststellen wollen, ob die erste Überschrift Ihrer Seite tatsächlich eine <h1> ist, schauen Sie am besten in den Seitenquelltext. Den sehen Sie, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf ihre Seite klicken und dann "Seitenquelltext anzeigen" aufrufen. Dort erwartet Sie viel HTML, Javascript und CSS. Suchen Sie nach dem Text Ihrer Überschrift und schauen Sie, ob sie mit <h1> - </h1> oder <h2> - </h2> umschlossen ist.

Änderungen am Template

Theoretisch können Sie das Template Ihrer Website ändern, um aus einer <h2> eine <h1> zu machen. Die zu ändernde Datei ist aber meist nur schwer zu ermitteln und es besteht die Gefahr, dass die Änderung beim nächsten Update wieder überschrieben wird. Daher ist das maximal die zweitbeste Lösung.

<h1>-Plugin nutzen

Mit einem Plugin wie Aimy H1 Heading for Joomla! (https://www.aimy-extensions.com/joomla/h1-heading.html) lässt sich das Problem der fehlenden <h1> leicht lösen. Das Plugin ändert einfach die erste vorkommende <h2>-Überschrift in eine <h1> und das Problem ist gelöst.

Vergessen Sie die Bilder nicht

Neben der Suche nach passenden Webseiten bieten Suchmaschinen auch eine Bildersuche an. Hier liegt zusätzliches Potential, um Besucher für die eigene Website zu begeistern. Außerdem sollten Sie nicht vergessen, dass auch Menschen mit Einschränkungen verstehen wollen, was auf den Bildern zu sehen ist, die Sie auf ihrer Website zeigen. Daher gehört es zu einer handwerklich gut gemachten Seite, dass auch jedes Bild Meta-Informationen in Form eines Titels und einer Beschreibung bekommt. Das ermöglicht es den Suchmaschinen, ihre Bilder den eingegebenen Suchbegriffen zuzuordnen und erlaubt es sehbehinderten Menschen zu erfahren, was auf ihren Bildern zu sehen ist.

Im unteren Teil des Dialogs zum Einfügen eines Bildes in Joomla befindet sich links ein Eingabefeld für die Bildbeschreibung und rechts daneben ein Eingabefeld für den Bildtitel.

Der Bildtitel erscheint, wenn man mit der Maus über das Bild fährt. Die Beschreibung wird als Meta-Information von Suchmaschinen genutzt und kann über Hilfsmittel wie z.B. Braille-Leser oder eine Sprachausgabe ausgegeben werden. Verwechseln Sie die Beschreibung bitte nicht mit der Beschriftung: Die Beschriftung (Caption) erscheint je nach Template als sichtbarer Text unter oder neben dem Bild, die Beschreibung ist eine unsichtbare Meta-Information.

Der Titel des Bildes dient als Überschrift oder kurze Ergänzung dessen, was auf dem Bild zu sehen ist. Bei dem obigen Bild könnte das z.B. "Dialog zum Einfügen eines Bildes in Joomla" sein. Die Beschreibung soll Menschen, die das Bild nicht sehen oder erkennen können darlegen, was auf dem Bild zu sehen ist. Das wäre in diesem Beispiel etwa "Im unteren Teil des Dialogs zum Einfügen eines Bildes in Joomla befindet sich links ein Eingabefeld für die Bildbeschreibung und rechts daneben ein Eingabefeld für den Bildtitel". In der Praxis überschneiden sich Titel und Beschreibung oft. Versuchen Sie trotzdem der Versuchung zu widerstehen, einfach bei beiden Feldern das Gleiche einzutragen.

 

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen wie Benutzeranmeldung, Navigvation und andere zu realisieren. Durch Anklicken der Schaltfläche "OK" erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf ihrem Gerät einverstanden.