Informationen über Ihr Unternehmen, ihre Dienstleistungen und ihre Produkte gehören selbstverständlich auf Ihre Website. Doch da können sie lange einsam schlummern, wenn sie nicht gefunden werden. Erst wenn ihre Seiten ausreichend sichtbar sind, werden Sie auch wahrgenommen. hueddersen.de unterstützt Sie dabei, die Sichtbarkeit ihres Internetauftritts zu erhöhen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie das geht.

1. Suchmaschinen

Der klassische Ort, nach Informationen im Internet zu suchen ist eine Suchmaschine. Anbieter wie Google durchforsten das Netz nach neuen oder geänderten Seiten und nehmen sie in ihren Index auf. Hier kommt es darauf an, dass die Seite einen Titel und eine Meta-Beschreibung hat, die die Begriffe enthalten, nach denen die Nutzer suchen. Der Titel wird als Text des Suchtreffers angezeigt und die Meta-Beschreibung bildet den Beschreibungstext darunter:

Ein gutes Konzept mit Suchbegriffen, die auch nachgefragt sind, bringen die Site Stück für Stück nach oben in Googles Ergebnissen. Bei der Findung der Suchbegriffe helfen Tools wie Google Trends, aber auch spezielle Tools wie RankingCoach, die wir bei hueddersen.de einsetzen.

2. Google My Business und Bing Places

Google My Business und Bing Places for Business sind die Unternehmensdatenbanken der Suchmaschinen von Google und Microsoft (Bing). Dort lassen sich neben der Website-Adresse wichtige Informationen wie Telefonnummer, Adresse und Öffnungszeiten hinterlegen:

Außerdem können Fotos des Betriebes hochgeladen werden. Damit erhalten Nutzer bereits auf der Ergbenisseite der Suchmaschine alle Informationen, um mit Ihnen in Kontakt zu treten.

3. Lokale Verzeichnisse und Branchenverzeichnisse

Auch wenn Google der unangefochtene Platzhirsch unter den deutschen Suchmaschinen ist, gibt es noch eine Reihe von Verzeichnissen, bei denen sich ein Eintrag lohnt. Dazu zählen

  • lokale Verzeichnisse wie citymap oder das Branchenbuch der Stadt- oder Landkreisverwaltung sowie
  • Branchenverzeichnisse, die Unternehmen einer bestimmten Branche auflisten.

Auch wenn diese Verzeichnisse nicht soviele Suchanfragen haben wie Google trägt die Verlinkung dazu bei, dass die eigene Site im Ranking von Google steigt.

4. facebook und Google+, Youtube

Das Einstellen und Teilen eines Links in den sozialen Medien zieht Besucher auf die eigene Seite. Hier kommt es darauf an, den Nerv der Nutzer zu treffen, damit sie den Link weiterverbreiten.  Neben dem richtigen Thema kommt es ganz entscheidend auf die Aufbereitung an. Hier gilt: Video zieht mehr als Foto, Foto zieht mehr als Text. Und wenn Sie schon mal Videos erstellt haben, sollten Sie die auf Youtube einstellen, denn das Videoportal ist auch eine viel genutzte Suchmaschine.

Kontinuierliche Fleißarbeit

Der Erfolg all dieser Maßnahmen stellt sich nicht von heute auf morgen ein. Die ersten Ergebnisse werden zwar innerhalb einiger Tage sichtbar. Bis alle Maßnahmen Wirkung zeigen, dauert es oft mindestens sechs bis acht Wochen. Und auch dann sollten die Maßnahmen regelmäßig überprüft werden und z.B. neue Suchbegriffe ausprobiert und neue Verzeichnisse bedient werden.